Elektronischer Transfer von Sicherheitsdatenblättern – 8. BDI Workshop „SDS-Communication via XML“

Vortrag Thilo Domay, Daimler AG © BDI

Zur Verbesserung des Informationsflusses in den Lieferketten von chemischen Stoffen und Gemischen setzt sich der BDI für den standardisierten elektronischen Austausch von Sicherheitsdatenblättern ein. Im Rahmen des 8. BDI-Workshops der Reihe „SDScom-Communicaton via XML“ werden am 13. Mai 2020 aktuelle Weiterentwicklungen des vom BDI betreuten Formates „SDScom“ vorgestellt und mit internationalen Experten diskutiert werden.

Die Europäische Kommission hat im Nachgang des REACH-Reviews eine Folgeaktivität zur Verbesserung von Qualität und Verarbeitbarkeit von Sicherheitsdatenblättern gestartet. Ziel der EU-Kommission ist es, zur Steigerung der Effizienz in der Lieferkette den Einsatz von harmonisierten Formaten und IT-Tools zur elektronischen Weitergabe von Sicherheitsdatenblättern voranzutreiben. Im Sinne eines effizienten Informationsflusses in den Lieferketten von chemischen Stoffen und Gemischen setzt sich der BDI seit Jahren für den standardisierten elektronischen Austausch von Sicherheitsdatenblättern ein. Im Rahmen dieser BDI-Aktivitäten wurde der XML-basierte Standard zur systemunabhängigen Übermittlung von Sicherheitsdatenblättern „SDScom“ entwickelt. 

Sicherheitsdatenblätter, die in der gesamten Lieferkette und über alle Handelsstufen bereitgestellt werden müssen, enthalten wichtige Informationen zu gefährlichen Stoffen und Gemischen. Dies umfasst auch die unter REACH geforderten anzuhängenden, teils sehr umfangreichen Expositionsszenarien. Der Umfang der erweiterten Sicherheitsdatenblätter sowie die Vielzahl von Sicherheitsdatenblättern, die in der Lieferkette weitergegeben werden müssen, stellen für Unternehmen eine große Herausforderung dar. Während die Sicherheitsdatenblätter meist mittels spezieller Software erstellt werden, erfolgt die Übermittlung innerhalb der Lieferkette meist immer noch auf Papier oder im PDF-Format. Digitale Lösungen sind zur Verbesserung des Informationsflusses daher dringend notwendig.

Ein besonderer Fokus muss hierbei auf dem Zusammenspiel von Sicherheitsdatenblatt und Expositionsszenarien liegen. BDI und Cefic arbeiten hierzu seit Jahren bei der Entwicklung von standardisierten Formaten eng zusammen und werden die Kooperation künftig noch deutlich verstärken.

XML-basierte Standards zur elektronischen Übermittlung von Sicherheitsdatenblättern

Ein strukturierter elektronischer Austausch von sicherheitsrelevanten Daten in der Lieferkette reduziert Kosten und beseitigt Medienbrüche. Wichtige Voraussetzung hierfür ist ein elektronischer Standard, mit dem Daten aus dem Sicherheitsdatenblatt und den Expositionsszenarien innerhalb der Lieferkette in maschinenlesbarer Form übertragen und weiterverarbeitet werden können. Das vom BDI betreute Format „SDScom“ ist ein XML-basierter Standard zur systemunabhängigen elektronischen Übermittlung von Sicherheitsdatenblättern, welcher europaweit von Unternehmen eingesetzt wird. Analog hierzu wird unter Führung von Cefic (European Chemical Industry Council) ein entsprechendes Instrument zu Expositionsszenarien „ESCom“ vorangetrieben. Beide Initiativen stimmen ihr Vorgehen permanent ab, um vollständige Systemkompatibilität zu gewährleisten. Perspektivisch können es diese beiden Instrumente ermöglichen, darüber hinaus noch viele weitere Informationspflichten zu chemischen Stoffen und Gemischen zu erfüllen, hier kämen beispielsweise Giftmeldungen unter CLP (Classification, Labelling and Packaging) in Frage oder rechtliche Anforderungen in anderen Wirtschaftsräumen.

Im Mai 2019 fand der 7. BDI- Workshop „Towards international Safety Data Sheet exchange“ im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin statt. Im Mittelpunkt des Workshops standen die globalen Perspektiven der Informationsübermittlung in den Chemikalienlieferketten sowie weitere Perspektiven der strukturierten elektronischen Übermittlung von Sicherheitsdatenblättern (Präsentationen der Vorträge s. u. weiterführende Links).

8. BDI-Workshop „SDS-Communication via XML“

Der nächste Workshop der BDI-Reihe „SDS-Communication via XML“ wird am 13. Mai 2020 in Berlin stattfinden. Der Workshop zum Thema „SDScom: Digital Transformation in Global Chemical Compliance“ wird einen Überblick über die neuesten Änderungen von SDScom geben und erste Projekte vorstellen, die auf der SDScom-Version 5.0.0 basieren. Außerdem soll der Workshop den Austausch zu zukünftigen Entwicklungsanforderungen ermöglichen und der Diskussion von Implementierungsfragen dienen.

Programm und Anmeldeformular finden Sie hier.