Innovationen für mehr Gesundheit

Künstliche Linse (Intraokularlinse)

Künstliche Linsen (Intraokularlinsen) können bei Grauem Star helfen, die Sehkraft wieder herzustellen. © BVMed

Alle Menschen wollen gesund sein und bleiben. Aber wie kann die Qualität der Versorgung erhalten und sogar weiter verbessert werden?

Der demografische Wandel und die damit einhergehende Alterung der Bevölkerung ist eine Herausforderung für das Gesundheitssystem. Altersbedingte Krankheiten zählen zu unseren drängendsten Gesundheitsproblemen. Umso wichtiger ist, dass die Ergebnisse aus der Forschung schneller als bisher in die Versorgung kommen. Zulassungs- und Erstattungsprozesse von Arzneimitteln, Medizinprodukten und Diagnostika finden vielfach jedoch nicht koordiniert statt. Dies muss verbessert werden, damit Patienten schnell Zugang zu Innovationen erhalten.

Eine technik- und innovationsfreundliche Gesellschaft braucht eine ebensolche Politik. Der gesamte Innovationsprozess – von der Idee bis zum marktfähigen Produkt – sollte dabei schlank, effizient und hürdenfrei gestaltet sein. Neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung ermöglichen maßgeschneiderte Versorgungskonzepte und müssen im Sinne einer ständigen Verbesserung der Gesundheitsversorgung genutzt werden. Für einen reibungslosen Innovationsprozess brauchen wir Forschungskooperationen und Forschungsförderung. Auch die Berücksichtigung individueller Patientenbedürfnisse führt zu neuen Therapiemaßnahmen. Der stetige Wunsch nach Optimierung und Verbesserung der Gesundheit bedarf intensiver Anstrengungen und vor allem des notwendigen Freiraums für das Erproben neuer Ansätze und Ideen in der Gesundheitsversorgung.